AktuellesAus dem KVPresse & News

Jusos Minden-Lübbecke schicken politischen Kompass an Frank Schäffler

Veröffentlicht

Die Jusos Minden-Lübbecke haben am Freitag nach der Wahl des Ministerpräsidenten Thomas Kemmerich durch FDP, CDU und AfD in Thüringen, dem Bundestagsabgeordneten Frank Schäffler aus Minden-Lübbecke einen Brief geschickt:

„Sehr geehrter Herr Schäffler, mit großem Bedauern mussten wir feststellen, dass Sie offenbar Ihren politischen Kompass verloren haben. Sie begrüßen die Wahl von Thomas Kemmerich durch Faschisten. Sie sagen, dieser Pakt mit dem Teufel sei besser als eine Regierung unter Bodo Ramelow. Damit verlassen Sie den Konsens der demokratischen Parteien und stellen sich auf die Seite der Feinde der Demokratie.

Eine liberale Partei gehört in die politische Landschaft. Darum hoffen wir, dass Sie mit Ihrer Partei den Weg zurück in die demokratische Mitte finden. Vielleicht hilft Ihnen ja ein neuer Kompass dabei als Erinnerung: Der Feind steht rechts!

Mit demokratisch antifaschistischen Grüßen,
die Jusos Minden-Lübbecke“

Anbei wurde ein Kompass mitgeschickt zu dem der Juso Kreisvorsitzende Jannes Tilicke erklärt: „Mit großem Bedauern haben wir festgestellt, dass der politische Kompass von Herrn Schäffler einen defekt hat. Deshalb waren wir bemüht schnell Ersatz zu schicken.“ Schäffler hatte Kemmerich zu seiner Wahl gratuliert, weil dieser ein „Ministerpräsident der Mitte“ sei.