“Mehr Sicherheit durch Videoüberwachung” – Ein Dauermärchen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Blog

Ein aktueller Blogartikel von Jens Vogel zum geplanten Sicherheitsprogramm der Bahn Kurz vor Weihnachten verkündigte die Deutsche Bahn AG, dass sie die Videoüberwachung an Bahnhöfen ausweiten wolle. Im kommenden Jahr will die Bahn in Rahmen eines Sicherheitsprogramms an über 100 Bahnhöfen bis zu 700 Videokameras installieren. “ProBahn” und andere Verkehrsverbünde jubeln und verkünden, dass es dadurch mehr Sicherheit an Bahnhöfen gebe. Immer wieder kommt dieses “Märchen von der Sicherheit”, denn in Wahrheit gibt es eben nicht mehr Sicherheit an den Bahnhöfen […]

Die Kamera ist wech & schon ist die Sicherheit gefährdet! – Oder das Märchen von der Sicherheit!

Veröffentlicht 1 KommentarVeröffentlicht in Einwurf

Ein Einwurf von Jens Vogel Am Löhner Bahnhof gab es mal wieder Vandalismusschäden und dieses Mal in erheblichen Maße und dabei viel auf, dass die Deutsche Bahn AG die Videokameras im Bahnhofsgebäude entfernt hat. Sofort gab es natürlich Kritik am Vorgehen der Deutschen Bahn AG vom Käufer des Gebäudes, vom Betreiber des Reisebüros und natürlich von der “Löhner Bürger Allianz”, kurz LBA. Die LBA sieht die Sicherheit gefährdet weil die Videokameras entfernt wurden. Wenn ich mich richtig erinnere, gab es […]

Keine Kameraüberwachung an Schulen

Veröffentlicht Veröffentlicht in Aus dem KV, Presse & News

Zu den Plänen der Stadt Minden verstärkt Videoüberwachung an Mindener Schulen einzusetzen, erklärt der Vorsitzende der Mühlenkreis-Jusos, Micha Heitkamp: Die Jusos Minden-Lübbecke kritisieren den Plan der Stadt Minden, an weiteren vier Schulen Kameras einzurichten. „Es bleibt zu bezweifeln, ob die Kameras Vandalismus in dem erhofften Ausmaß einschränken können“, erklärt der Vorsitzende der Jusos Minden- Lübbecke, Micha Heitkamp. Zudem stelle jede Videoüberwachung einen starken Eingriff in die Freiheits- und Persönlichkeitsrechte der Bürgerinnen und Bürger und damit auch der Schülerinnen und Schüler dar. […]