Aus dem KVPresse & News

It´s Summertime: Gutes Wetter, interessante Themen und lecker Grillen

Es war eine Premiere mit Anlaufschwierigkeiten –am Ende gelang sie dann aber voll und ganz: Das erstmals gefeierte Sommerfest der Jusos Minden-Lübbecke hatte zunächst um 2 Wochen verschoben werden müssen, doch am ersten Augustwochenende konnten die Jungsozialisten – und einige Gäste, die der öffentlichen Einladung gefolgt waren – dann doch wie geplant bei sommerlichen Temperaturen das Sommerfest abhalten.

Den Auftakt machte am Samstagvormittag ein Rundgang auf dem jüdischen Friedhof in Alt-Espelkamp: Hier informierten sich die politisch interessierten Jugendlichen über die Geschichte der jüdischen Gemeinde in Rahden und Umgebung; Pfarrer Werner Milstein, der die Führung leitete und dafür von den begeisterten Jusos einen Präsentkorb erhielt, referierte darüber hinaus in gewohnt kompetenter Manier über jüdisches Brauchtum und die reiche Kultur, die mit dem Judentum verbunden ist.

Ein ganz anderes Thema stand anschließend im Elite-Kino in Espelkamp auf der Tagesordnung: Zunächst wurden bei einer Sondervorführung des Films „Eine unbequeme Wahrheit“ (vom ehem. US-Vizepräsident Al Gore) die Grundlagen der Klimawandel- Problematik vermittelt, sodass die Jusos anschließend im Bürgerhaus voll in die Diskussion einsteigen konnten: Hier wartete Dr. Manfred Treber, Mitglied der Nichtregierungsorganisation „Germanwatch“. Er erläuterte zunächst grundsätzliche Probleme der Politik im Umgang mit dem Klimawandel, um danach mögliche Lösungswege aufzuzeigen.

Nach einigen Stunden konzentrierter programmatischer Arbeit durfte am Abend die Entspannung nicht fehlen; im Garten des Rahdener SPD- Stadtverbandsvorsitzenden Torsten Kuhlmann setzten die Jungsozialisten bei einem Grillabend viele Diskussionen fort. Am nächsten Morgen zogen die Jusos im Rahmen des alljährlichen Frühschoppens der Rahdener SPD ein zufriedenes Fazit; die umfangreiche Organisation hat sich nach den Worten von Marie Marten, Vorsitzende der Juso-AG Altkreis Lübbecke, „ganz eindeutig gelohnt!“