Aus dem KVPresse & News

»Fehler auf der Berliner Bühne«

Kreis Minden-Lübbecke (WB). Zum Ausgang der Bundestagswahl hat gestern der stellvertretende Vorsitzende der Jusos Minden-Lübbecke, Jens Vogel, Stellung bezogen. »Das Ergebnis lässt sich nicht schön reden: Es ist dramatisch für die SPD und kein Ausrutscher, sondern ein neuer Tiefpunkt in der Reihe schlechter Wahlergebnisse.«

Die Fehler seien nicht von den Kandidaten und Parteigliederungen vor Ort gemacht, »sondern auf der Berliner Bühne.« Das Glaubwürdigkeitsproblem der SPD sei massiver als angenommen. Deshalb müsse eine radikale Erneuerung erfolgen. Dies erfordere zum einen eine Analyse und die Einleitung eines personellen und strukturellen Erneuerungsprozesses. Ein Vorgehen nach dem »Weiter so-Prinzip« dürfe es nicht geben. Die SPD müsse wieder an Glaubwürdigkeit gewinnen und wieder Sprachrohr für Schwächere und Arbeitnehmer sein.

WB-Artikel vom 29.09.2009