AG PortaAus den AGnPresse & News

Erfolgreiche Gründung der Jusos Porta Westfalica

Nach Wiedergründung ist Marco Pellegrino aus Barkhausen neuer Vorsitzender

070126_jusos

Bereits vor zwei Wochen fand in Hausberge im Gasthaus Burgschänke die Gründungsversammlung der Juso-AG Porta Westfalica statt. Dort wurde auch ein Vorstand gewählt.

Nachdem es jahrelang keine Juso-AG Porta Westfalica mehr gegeben hatte, wählten die Mitglieder Marco Pellegrino aus Barkhausen bei der wiedergegründeten Juso-AG zum Vorsitzenden. Julja Hartmann und Sebastian Westerfeld, beide aus Lerbeck, werden ihm als stellvertretende Vorsitzende zur Seite stehen. Zu den Beisitzern wurden Sabine Zahl und Martin Gütebier aus Hausberge gewählt.Auf der Gründungsversammlung wurde auch über das zukünftige Arbeitsprogramm abgestimmt, dieses beinhaltet die Themen der Jusos Porta Westfalica für die nächsten Monate. Auch die kommende Landratswahl war Thema der Sitzung: Der Juso-Unterbezirksvorsitzende Jens Hübsch aus Minden und Peter Ibrügger aus Porta Westfalica stellten kurz die anstehende Landratswahl und das Auswahlverfahren der SPD-Kandidaten vor. Auch möchte man mit dem in Kürze startenden Wahlportal, abzurufen unter www.jusos-mi-lk.de, die Jungwähler in Porta Westfalica informieren.

Des Weiteren wird man sich mit dem Thema Rechtsradikalismus auseinandersetzen. Auch die Schaffung eines Jugendparlaments in der Stadt Porta Westfalica liegt dem neuen Vorstand sehr am Herzen, wie auch die Schaffung von Plätzen, an denen die Jugendlichen in der Stadt Porta Westfalica legal Graffitis malen können. Einen Hinweis gab es auch auf die Regionalkonferenz der Jusos OWL, die am ersten Februarwochenende in Porta Westfalica in der Jugendherberge stattfindet.

Der Vorsitzende der Kreis-Jusos aus Minden: ” Mit einem festen und aktiven Stamm von über 10 jungen Leuten bei den Jusos in Porta Westfalica war es nur ein logischer und vernünftiger Schritt, die AG in Porta Westfalica wiederzugründen, so dass wir jetzt auch dort eine junge und schlagkräftige Gruppe haben”, so Jens Hübsch.

Der neue Vorsitzende Marco Pellegrino ergänzt: “Ob junge und alte Jusos, erfahren und unerfahren, alle verschiedenen Schichten und Gruppen sind vertreten, so dass das arbeiten und die Diskussionskultur nicht nur interessant werden, sondern auch viel Spaß machen dürften”. “Der enorme Zulauf und auch der Zuspruch der Jugendlichen sind schon phänomenal”, so die beiden Stellvertretenden Vorsitzenden Sebastian Westerfeld und Julja Hartmann abschließend.