AG PortaAus den AGn

Jusos und „StreetArt“ auf dem Portaner-Stadtfest

jusohallofameqm9Für die Einen ist es eine Kunstform, für die Anderen ist es Vandalismus – Die Rede ist von Graffiti. In fast jeder Stadt sind diese kleinen Kunstwerke an vielen grauen Mauern zu sehen, aber oft findet man darunter auch sinnlose Schmierereien, die mit der Graffiti-Kultur nichts gemein haben.

Auch hier im Kreis Minden-Lübbecke findet man an vielen Orten Graffitis in Form von Signaturen, sog. Tags oder in Form von richtigen Kunstwerken an den Mauern.

Graffiti ist ein Ausdruck einer weltweiten Jugendkultur, die es seit über 30 Jahren gibt, und diese muss endlich als Kulturform anerkannt und gefördert werden, anstatt zu kriminalisieren. Deshalb müssen überall im Kreis legale Entfaltungsmöglichkeiten für die Sprayer geschaffen werden.

Zusammen mit einigen Sprayern aus dem Kreis haben die Jusos Minden-Lübbecke den Verein “StreetArt” gegründet. “StreetArt” hat sich zur Aufgabe gemacht, zusammen mit den Jugend – und Kulturämtern der Städte und Gemeinden, legale Freiflächen zu planen, realisieren und zu unterhalten.

Am kommenden Wochenende (12.09. – 14.09.) werden sich die Jusos Porta Westfalica und „StreetArt“, auf dem Stadtfest in Porta Westfalica mit einer „mobilen Graffitimauer“ präsentieren.

An der Graffitimauer können sich interessierte Jugendliche mit eigenen Bildern verewigen, sich über die Arbeit des Vereins „StreetArt“ und der Jusos Porta Westfalica informieren und mit den Jusos über aktuelle Themen diskutieren.

Die Jusos Porta Westfalica und „StreetArt“ werden ihre Graffitimauer und ihren Infopoint am „Haus des Gastes“ aufbauen und freuen sich über den Besuch.