Aus dem UBPresse & News

“Jusos gehen mit neuen Vorstand und Ideen in die kommenden Wahlen”

Der neue Juso-Vorstand – von links: Johanna Behrens, Jannes Tilicke, Maximilian Jünemann, Micha Heitkamp, Jens Vogel, Torsten Kutemeier, Stefanie Witting & Yasemin Demir.

Die Jusos Minden-Lübbecke haben sich auf ihrer Unterbezirkskonferenz inhaltlich und personell für die nächsten zwei Jahre aufgestellt.

Als Gäste empfangen durften sie dabei Michael Buhre, Vorsitzender der SPD Minden-Lübbecke und Bürgermeister der Stadt Minden, und Korinna Klute, frisch wiedergewählte Kreisvorsitzende der Jusos Herford. Beide versprachen in ihren Grußworten den Mühlenkreis-Jusos auch für die nächsten Jahre eine gute Zusammenarbeit.

Neben den Delegiertenwahlen, dem Beschluss des Arbeitsprogramms für die nächsten zwei Jahre sowie der Beratung weiterer Anträge, stand auch die Neuwahl des Vorstands an.

Der Hiller Micha Heitkamp wurde als Vorsitzender und der Oeynhausener Jens Vogel als stellv. Vorsitzender wiedergewählt. Als neue stellv. Vorsitzende wurde Johanna Behrens, aus Minden gewählt, sie folgt Anna Lisa Steinmeier, die aus beruflichen Gründen nicht wieder für den Vorstand kandidiert hatte.

Ebenfalls neu in den geschäftsführenden Vorstand gewählt wurde Jannes Tilicke aus Minden. Er übernimmt die Funktion des Kassierers von Johannes Zück, der auch aufgrund von beruflichen Gründen nicht mehr kandidierte.

Als Beisitzerinnen und Beisitzer wurden Susan Toy (Minden), Maximilian Jünemann (Minden), Stefanie Witting (Hille), Yasemin Demir (Hüllhorst) und Torsten Kuntemeier (Porta Westfalica) in den erweiterten Vorstand gewählt. Diesem wird als kooptiertes Mitglied auch weiterhin Christoph Öttking, stellvertretender Regionalvorsitzender der JusosOWL, angehören.

Die Jusos waren mit ihrer Arbeit der letzten 2 Jahre sehr zufrieden. Micha Heitkamp erinnerte in seinem Rechenschaftsbericht an zahlreiche Aktionen wie den Literaturabend NachGelesen – “Lesen für ein tolerantes WIR”,  die Afghanistan-Themenwoche mit abschließender Podiumsdiskussion in Meißen oder das von den Jusos ausgerichtete Fußballturnier in Volmerdingsen, das in diesem Jahr in ähnlicher Form am 31. Mai wieder in Bad Oeynhausen stattfinden wird. Infos dazu gibt es schon auf der Webseite der Jusos Minden-Lübbecke unter www.jusos-mi-lk.de.

Zentraler Bestandteil der Arbeit war in den beiden vergangenen Jahren der Kampf gegen Rechtsextremismus in allen Formen. Dabei wurde die gute Zusammenarbeit mit anderen Organisationen wie der Grünen Jugend oder dem Betreiber der Mindener Kneipe “Hamburger Hof Ameise Kulturhügel”, MirMehdi Mazlumsaki, hervorgehoben.

Heitkamp betonte, dass rechte Einstellungen kein Problem von wenigen radikalen Jugendlichen seien. Stattdessen fänden sich solche Einstellungen bis tief in die Mitte der Gesellschaft. “Wir werden deshalb keine Gelegenheit auslassen, uns für eine inklusive, tolerante und multikulturelle Gesellschaft einzusetzen. Und wir werden uns weiterhin allen, die intolerante Botschaften in die Öffentlichkeit bringen wollen, aktiv entgegenstellen”

Aber auch in der Zusammenarbeit mit der SPD zogen die Jusos eine positive Bilanz. So wurden auf dem ordentlichen Unterbezirksparteitag 2012 mit Micha Heitkamp und Jens Vogel gleich zwei Jusos in den Vorstand der SPD Minden-Lübbecke gewählt. Und auch zahlreiche Anträge der Jusos wurden von den Delegierten beschlossen, unter anderem der Antrag zur Einführung eines kostenlosen ÖPNV im Kreis Minden-Lübbecke.

Ihre Ideen in die Partei einbringen wollen die Jusos auch weiterhin, so wurde  ein Antrag zur Neugestaltung der Parteitage an den SPD-Unterbezirksvorstand eingebracht.

Für die kommenden Jahren haben sich die Mühlenkreis-Jusos wieder einiges vorgenommen. Neben inhaltlichen Veranstaltungen zu verschiedenen Themen und dem Fußballturnier soll das Thema Nah-Ost in den nächsten zwei Jahren intensiv behandelt werden.

Aber natürlich stehen auch die kommenden Wahlen im Fokus des Arbeitsprogramms: Für die Kommunalwahl 2014 wollen die Jusos wieder ein eigenes Jugend-Wahlprogramm erarbeiten und ihre Ideen in die SPD einbringen. Aber auch auf die Europa- und Bundestagswahlen bereiten sich die Jusos intensiv vor.